Schiedsamt

Seit Mai 2014 bin ich stellvertretende Schiedsfrau für den Schiedsamtsbezirk I Meldorf. Ich vertrete den Schiedsmann Jürgen Winter.
Ich habe das Amt vom langjährigen Meldorfer Schiedsmann Uwe Peters übernommen, der mich kompetent eingeführt und mir freundlicherweise die folgenden Ausführungen zur Verfügung gestellt hat.
„Schlichten statt richten“ ist die Aufgabe der Schiedsfrauen und Schiedsmänner. Wir arbeiten unparteiisch und ehrenamtlich. Wir können Ihnen helfen, wenn Sie Streit mit Ihrem Nachbarn haben, wenn Sie beleidigt oder tätlich angegriffen wurden, wenn Ihr Eigentum beschädigt wurde oder wenn Sie sich diskriminiert fühlen. Es fallen für Sie dabei nur geringe Verfahrens- oder Sachkosten, zum Beispiel Portokosten an.
Das Schiedsverfahren ist also eine preisgünstige, nervenschonende und vor allem risikolose Alternative zum Prozess vor dem Amtsgericht. Viele Streitfälle werden vom Gericht nur dann zur Bearbeitung angenommen, wenn ein Einigungsversuch im Schiedsverfahren zuvor gescheitert ist, die sogenannte obligatorische Streitschlichtung.
Gelingt die Schlichtung, wird ein Vergleich geschlossen, der als Rechtstitel dieselbe Wirkung hat, wie ein gerichtlicher Vergleich oder ein gerichtliches Urteil. Dieser Vergleich kann per Gerichtsvollzieher zwangsweise durchgesetzt werden.

Meldorf, im Mai 2014 Dr. Judith Arlt

Informationen zum Schiedsverfahren finden Sie auf den folgenden Seiten.
Schiedsamtsbezirke
Schiedsverfahren
Kosten

Weiterführende allgemeine Informationen finden Sie unter folgenden links:
Bund deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen (BDS)
BDS Schleswig-Holstein

Schriftstellerin | Übersetzerin | deutsch und polnisch